© The Andy Warhol Museum

Digital Life
04/25/2014

Werke von Andy Warhol auf Amiga-Floppy-Disks entdeckt

Commodore International hat den Künstler Mitte der 80er offenbar beauftragt, einige seiner Werke mit Amiga-Computern zu erstellen.

Eine Sammlung von bislang unbekannten Werken des Pop-Art-Künstlers Andy Warhol wurde auf einem Set alter Amiga-Disketten entdeckt. Das gab das Studio for Creative Inquiry in einer Presseaussendung bekannt, wie Ars Technica mit Verweis auf BoingBoing berichtet. Die Disketten wurden in einem Lager im Andy Warhol Museum gefunden und enthielten Zeichnungen von Blumen, einer Suppendose, ein Selbstporträt sowie Porträts von anderen Menschen.

Andy Warhol, Andy2

Andy Warhol, Campbell’s

Andy Warhol, Venus

Die Werke wurden vom Amiga-Hersteller Commodore International in Auftrag gegeben, um die Fähigkeiten des Computers zu demonstrieren. Die Amiga-Geräte, die ebenfalls gefunden wurden, enthielten Sticker, wonach es sich um Vorserienmodelle handle. Das Grafiktablet, das Warhol nutzte, wirkte laut dem Studio for Creative Inquiry „handgemacht“. Die Bilddateien wurden von den Disketten mit der Hilfe des Carnegie Mellon Computer Clubs, der auf alte Computer-Hardware spezialisiert ist, gesichert.

Genauere Infos zu dem Fund gibt es in diesem PDF, außerdem soll ein Dokumentarfilm über das Projekt gedreht werden.