zensur
10/19/2010

Wie Anti-Zensur Tools genutzt werden

Eine Studie über die Verwendung von Anti-Zensur Tools an der Harvard University zeigt erstmals Tendenzen in deren Nutzung auf.

An der Harvard University wurde von Forschern des Berkman Center for Internet & Society eine Studie über die Nutzung von sogenannten //Circumvention Tools//, also Anti-Zensur Tools durchgeführt.
Derartige Tools erlauben dem User auf Websites zuzugreifen, die zum Beispiel von einer staatlichen Instanz, dem Arbeitgeber, oder auch dem Schulnetzwerk gesperrt worden sind.

Die Ergebnisse sind teilweise überraschend, so gehen die Forscher davon aus, dass nicht mehr als 3 Prozent der Internet-User in Ländern, die von derartigen Zensurmaßnahmen Gebrauch machen, derartige Tools nutzen, beziehungsweise überhaupt versuchen Zensur-Filter zu umgehen. Die Macher der Studie halten hier noch fest, dass die tatsächliche Zahl noch weit geringer ausfallen könnte, da User, die mehr als eine Maßnahme nutzen, mehrfach gezählt werden würden.

Es wurden mehrere Möglichkeiten untersucht derartige Sperren zu umgehen, so existieren zum Beispiel Tools, die technisch nicht geblockt werden können (//Blocking-Resistant Tools//), wie das Netzwerk //Tor//, es besteht die Möglichkeit einen Proxy-Server über eine Website zu nutzen, es existieren HTTP/SOCKS-Proxies, oder auch verschiedenste //Virtual Private Network (VPN)// Dienste. Im Grunde haben all diese Techniken eine Funktion: Dass auf Websites zugegriffen werden kann, die von einer Instanz geblockt werden.

Web-Proxies werden überdurchschnittlich oft genutzt

In der Studie wurde festgestellt, dass die Tools, die besonders oft in Medien erwähnt werden (konkret sind dies Dienste wie //Freegate//, //Ultrasurf//, //Tor// oder //Hotspot Shield//) eine eher unterdurchschnittliche Verwendung im Vergleich zur gesamten Anwendung derartiger Tools finden. Viel öfters werden sogenannte Web-Proxies genutzt, vermutlich aufgrund der sehr einfachen Bedienbarkeit.

In Zahlen ausgedrückt heißt das, dass von 11 untersuchten Tools, die monatlich jeweils mindestens 250.000 Unique User verzeichnen, sich 3 Blocking-Resistant Tools, ein VPN Service und 7 einfache Web-Proxy-Server finden.

Auch in den Suchmaschinen spiegelt sich die überwiegende Nutzung der Web-Proxies wieder, so findet ein User bei der Suche nach //Proxy// und einem entsprechenden relevanten Begriff fast ausschießlich Angebote von Web-Proxies. Technisch ausgereiftere und dadurch auch in der Anwendung anspruchsvollere Alternativen scheinen hingegen kaum in den Suchergebnissen auf.

(futurezone)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.