Digital Life
11.05.2015

Wien bekommt 350 neue WLAN-Hotspots

WLAN-Betreiber in Deutschland sind noch haftbar für Traffic in ihren Netzwerken © Bild: Stephanie Pilick, apa

Aus den derzeit 80 Hotspots in der Bundeshauptstadt sollen bis Jahresende 350 Gratis-WLAN-Standorte werden. Auch das Login-Prozedere soll vereinfacht werden.

Derzeit gibt es in Wien 80 WLAN-Hotspots. Diese sollen in den kommenden Monaten massiv ausgebaut werden, sodass am Ende des Jahrs insgesamt rund 350 solcher öffentlicher Gratis-Hotspots den Internetnutzern zur Verfügung stehen.

Ausgewählt werden die Standorte nach Besucherfrequenz, die etwa durch Touristen hohe Nutzerzahlen versprechen. Laut orf.at sollen beispielsweise die Fußgängerzone Favoritenstraße und der Naschmarkt mit öffentlichen WLAN ausgestattet werden. Kommendes Jahr sollen noch einmal rund 50 Hotspot-Standorte hinzukommen. Auch das Login-Prozedere soll künftig vereinfacht werden. So werde man in Zukunft nur mehr die Nutzungsbedingungen akzeptieren müssen um kostenlos im Internet browsen zu können.

2000 Euro pro Standort

Wie der Sprecher der dafür zuständigen MA33 erklärt, werden etwa Lichtmasten oder Ampelanlagen mit entsprechenden Sendeanlagen versehen, was oft im Zuge von Bauarbeiten passiert. Demnach kostet die Installation von WLAN-Hotspots pro Standort durchschnittlich 2000 Euro.