© Screenshot futurezone, Harvest Map

Digital Life
11/27/2015

Wien kürt innovative Produktionsprojekte

Die Harvest Map, eine Datenbank für Baumaterial-Recycling, und vier weitere Projekte wurden von der Wirtschaftsagentur Wien ausgezeichnet.

Die Wirtschaftsagentur Wien hat fünf innovative Ideen aus den Bereichen städtische Produktion und Handwerk im Rahmen des Wettbewerbs „Crafted in Vienna. Wien produziert“ prämiert. Den mit 7000 Euro dotierten ersten Preis gewann die Plattform Harvest Map, eine Datenbank, durch die Abbruchmaterial und wieder verwendbare Materialien für neue Bauvorhaben gefunden werden können.

Kaffeesud-Schwammerl

Platz zwei und damit 5000 Euro gingen an das Projekt „Hut & Stiel - die Wiener Pilzkultur“. Dahinter verbirgt sich die Züchtung von Speiseschwammerln auf Kaffeesud aus der Gastronomie. Alle Wege - vom Abholen des Bohnenabfalls bis zur Auslieferung der Erträge an Märkte und Haushalte erfolgt mit dem Fahrrad.

Ungenutzte Flächen

Den dritten Platz mit 2500 Euro Prämie vergab die Jury an die Initiative „all.we.create“. Sie vermittelt zwischenzeitlich ungenutzte Flächen an Concept Stores. Der Publikumspreis (1500 Euro) ging an Nikolaus Fröhlich, der aus alten Fotos, Postkarten und Magazinen zu „Collagen mit Geschichten aus gefundenem Material“ zusammensetzt. Der Verein wienerSITZgruppe bekam einen Anerkennungspreis.

Durchgeführt wurde der Wettbewerb vom - bei der Wirtschaftsagentur angesiedelten - städtischen Kreativzentrum departure. 150 Einreichungen ritterten um die Preise.