Army Pfc. Bradley Manning is escorted to a waiting security vehicle outside of a courthouse in Fort Meade, Md., Monday, July 15, 2013, after appearing for a hearing at his court martial. Lawyers for Manning, who leaked thousands of classified government documents to WikiLeaks, urged a judge Monday to dismiss a charge he aided the enemy, saying prosecutors failed to prove Manning intended for the information to fall into enemy hands. (AP Photo/Patrick Semansky)

© Deleted - 1030164

Ankündigung
02/11/2015

Wikileaks-Informantin Manning schreibt für den Guardian

Chelsea Manning, die eine 35-jährige Haftstrafe in einem US-Militärgefängnis abbüßt, soll eine Kolumne über Krieg, Gender-Themen und Informationsfreiheit schreiben.

Die verurteilte Wikileaks-Informantin Chelsea Manning wird Autorin für den US-Onlineauftritt des britischen „Guardian“. Das teilte die Chefredakteurin von „Guardian US“, Katharine Viner, am Dienstag auf Twitter mit. Manning werde Meinungsartikel über Krieg, Gender-Themen und Informationsfreiheit schreiben.

Manning ist in einem Militärgefängnis in Fort Leavenworth (Bundesstaat Kansas) inhaftiert. Sie wurde im Sommer 2013 als US-Soldat für die Weitergabe von Staatsgeheimnissen an die Online-Enthüllungsplattform Wikileaks zu 35 Jahren Haft verurteilt.

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Informantin für Wikileaks

Die damals noch mit dem Vornamen Bradley als Mann lebende Manning hatte während der Stationierung im Irak vor vier Jahren Hunderttausende Armeedokumente sowie Depeschen der US-Diplomatie von Militärrechnern heruntergeladen und der Internet-Enthüllungsplattform Wikileaks zugespielt.

Nach eigenen Angaben wollte Manning eine öffentliche Debatte über die Kriege in Afghanistan und im Irak anstoßen. Im Mai 2010 wurde der damalige Obergefreite auf einem Stützpunkt nahe Bagdad festgenommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.