Augmented Reality
01/20/2012

Wikitude fix auf Sony-Tablets und BlackBerrys

Das österreichische Start-up lässt seine App vorinstallieren

Das Salzburger Start-up Wikitude geht seinen Weg konsequent weiter: Nun hat die Firma, die in Europa zu den führenden Herstellern von Augmented-Reality-Anwendungen zählt, drei wichtige Partnerschaften an Land gezogen: Künftig wird die Wikitude-App, mit der man Live-Bilder der Kamera mit Zusatzinformationen (z.B. zu anvisierten Sehenswürdigkeiten) anreichern kann, auf BlackBerrys, dem Sony Tablet S sowie Smartphones von Porsche Design fix vorinstalliert sein.

Der "Wikitude World Browser" hat damit auf den Geräten einen Vorsprung vor konkurrierenden Apps wie etwa von Layar oder Metaio und könnte zudem das Interesse einer breiteren Nutzerschaft für Augmented Reality wecken. Der User hat Zugriff auf 2000 verschiedene Informationskategorien mit insgesamt 150 Millionen verknüpften Objekten weltweit.

Bei der Anreicherung der Datenbank hat übrigens tecnet equity, die Technologiefinanzierungsgesellschaft des Landes Niederösterreich, mitgeholfen.

Mehr zum Thema

  • Mit städtischen Daten auf Toilettensuche
  • Wikitude 6.0 fürs iPhone veröffentlicht
  • Digitale und reale Welt verschmelzen am Handy