Digital Life
21.11.2015

Yahoo Mail sperrt Adblocker-Nutzer aus

Wer einen Adblocker verwendet, muss künftig bei Yahoo Mail draußen bleiben. Die Maßnahme des US-Konzerns kommt jedoch bei den Nutzern gar nicht gut an.

Yahoos WebmaildienstYahoo Mail“ erlaubt ab sofort nicht mehr den Einsatz von Werbeblockern. Sobald ein Nutzer mit aktiviertem Adblocker die Webseite von Yahoo Mail besucht, bekommt er lediglich eine Fehlermeldung präsentiert. „Uh oh… Wir können Yahoo Mail nicht anzeigen. Bitte deaktiviere deinen Ad-Blocker, um Yahoo Mail weiterzuverwenden“, zeigt die Seite lediglich an. Die Maßnahme hat auf Twitter frustrierte Reaktionen hervorgerufen. Laut Yahoo handle es sich um eine Testphase für ausgewählte US-Nutzer.

Gefährlich für Yahoo

„Vermutlich testen sie diesen Ansatz, weil sie wissen, dass die Nutzer so ihren Adblocker deaktivieren müssen, wenn sie ihre E-Mails überprüfen wollen“, so Tom Yeomans von Yavli, einem Anti-Adblocker-Entwickler. Im Gegensatz zu Nachrichtenseiten hat der Nutzer keine Alternative: Wenn man die eigenen E-Mails lesen will, muss man sich den Bedingungen von Yahoo beugen. Yeomans warnt jedoch, dass dieser Ansatz gefährlich sei und die ohnedies schwindende Nutzerbasis zur Flucht anregen könnte.

Zuletzt schlugen zahlreiche Webseiten-Betreiber im Streit mit Adblocker-Anbietern zurück. So schränken die deutsche Tageszeitung Bild sowie die Washington Post den Zugang zu ihren Seiten ein, wenn man einen Adblocker verwendet. Damit will die Branche auf die stark steigende Nutzung von Adblockern reagieren.