Digital Life
23.02.2015

Younow: Probleme bei Kontrolle des eigenen Dienstes

Der Streamingdienst Younow hat auf Vorwürfe reagiert, seine Plattform sei für die jugendlichen Nutzer nicht geeignet.

Younow habe strenge Regeln, erklärte das Unternehmen aus New York. Moderatoren prüften, dass die Regeln befolgt werden. Gleichzeitig räumte Younow Probleme bei der Kontrolle ein. „Insbesondere durch das schnelle Wachstum der Nutzerschaft in Deutschland gab es Ende 2014 vereinzelt Schwierigkeiten bei der durchgängigen Überwachung und der Ahndung von missbräuchlicher Nutzung der Plattform“, erklärte das Unternehmen am Montag.

Offiziell müssen Nutzer der Streaming-Plattform mindestens 13 Jahre alt sein. Die Webseite und ihre Apps sind vor allem bei Jugendlichen beliebt, die Gespräche und Klamauk in Echtzeit ins Netz stellen. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig warnte jüngst vor der Webseite - sie sorgt sich, dass Jugendliche zu viel von sich preisgeben und sich so Mobbing und sexueller Belästigung aussetzen.