Digital Life
15.10.2012

YouTube: 7,3 Millionen sahen Stratos-Stream

Baumgartners Rekordsprung wurde am Sonntag Abend zum Social-Media-Ereignis. Neben der regen Nutzung des Live-Streams auf Googles Video-Portal schaffte es #stratos mühelos in die "Trending Topics" von Twitter. Auf Facebook bekam ein Foto von Baumgartner hunderttausende Likes, und Bundespräsident Heinz Fischer gratulierte dem Extremsportler via Facebook.

Der Rekordsprung von Felix Baumgartner aus 39 Kilometern Höhe am Sonntag Abend hat auch im Social Web deutliche Spuren hinterlassen. Auf YouTube konnte man die Übertragung kostenlos im Live-Stream ansehen - zum Zeitpunkt des Absprungs waren auf Googles Video-Plattform 7,3 Millionen Seher live mit dabei.

Der Kurznachrichten-Dienst Twitter war ebenfalls voller Tweets, die mit den Hashtags #baumgartner, #stratos oder #spacejump versehen wurden. "Felix Baumgartner" war auch noch am Montag morgen unter den "Trending Topics" auf Twitter zu finden.

Auch auf Facebook spiegelte sich die Popularität von "Projekt Stratos". Ein von Red Bull auf Facebook gepostetes Foto von Felix Baumgartner, das ihn kniend nach der Landung auf der Erde zeigt, bekam mehr als 481.000 "Likes", mehr als 14.000 Kommentare und wurde mehr als 64.000 Mal geteilt.

Bundespräsident Heinz Fischer gratulierte Baumgartner via Facebook zu seinem „großartigen Erfolg, der mit Mut und Beharrlichkeit erreicht wurde und weltweite Aufmerksamkeit findet. Österreich ist stolz auf Ihre Leistung!“ Auch die Europäischen Raumfahrtagentur ESA und die NASA sprachen ihre Gratulationen über Twitter aus.

Mehr zum Thema

  • Sprung geglückt: Das Stratos-Projekt in Bildern
  • Die Fakten zu Baumgartners Rekord-Sprung