Digital Life
08.08.2013

YouTube-Gründer kündigen Video-App an

Die Video-App MixBit soll eine Konkurrenz zu Instagram und Vine sein, dabei aber das Remixen von Videoschnipseln erlauben. Bis zu 256 der 16-Sekunden-Clips können zu einem langen Video zusammengestöpselt werden.

Die YouTube-Gründer Chad Hurley und Steve Chen haben bereits

angekündigt, nun haben sie es enthüllt.Die App trägt den Namen MixBitund ist offenbar als Video-Alternative zu
und Vine gedacht. Wie bei den beiden Konkurrenten lassen sich mit der App kurze Videos aufnehmen und über den eigenen Dienst oder Soziale Netzwerke teilen. Die Videos sind mit maximal 16 Sekunden etwas länger als bei Instagram (15 Sekunden) und Vine (6 Sekunden).

Anonyme Community
Insgesamt bis zu 256 dieser kurzen Videos können zu einem langen Video zusammengestöpselt werden, dabei können Nutzer auch auf Videoschnipsel von anderen Nutzern zurückgreifen. Das sei laut Hurley auch die Idee der App: "Der gesamte Sinn von MixBit liegt darin, Inhalte von anderen Nutzern wiederzuverwenden." Problematisch ist hingegen der Aufbau der Community, die vollkommen anonym gestaltet werden soll. Videos werden ohne Nutzernamen veröffentlicht und das Kommentieren von Beiträgen ist nicht möglich. Diese Funktionen sollen laut Hurley allerdings in einer späteren Version nachgereicht werden. Die App ist derzeit nur für iOS erhältlich, eine Android-Version soll in den nächsten Wochen folgen.

Mehr zum Thema

  • YouTube-Mitbegründer plant Konkurrenzplattform
  • Instagram stellt Video-Funktion vor
  • Die Video-Apps Instavideo und Vine im Vergleich
  • Twitter bringt Vine auf Android