Digital Life 01.06.2018

YouTuber "Arab Andy" nach Bombendrohungs-Video verhaftet

© Bild: YouTube / Arab Andy

Eine Universität in den USA musste evakuiert werden, nachdem während eines Live-Streams eine Bombendrohung verbreitet wurde.

Der YouTube-Live-Streamer "Arab Andy", der sich auch "Isis Poseidon" nennt, wurde in Seattle verhaftet. Grund war eine Bombendrohung, die er an einer lokalen Universität mit seinem Handy tätigte. Dabei marschierte er mit einem Smartphone in einen Vortrag an der University of Washington und spielte damit in einer Computerstimme die Drohung ab, wie unter anderem Polygon berichtet.

Auch die Universität selbst veröffentlichte eine Erklärung zu dem Vorfall. Den entsprechenden Stream hat YouTube mittlerweile aufgrund eines Verstoßes gegen die Nutzerbedingungen offline genommen, das Video ist aber auf zahlreichen anderen Accounts zu finden.

Youtube YEqYnUXxa7M

Die Drohung stammt allerdings nicht von dem YouTuber selbst, sondern von einem seiner Zuseher. Das Prinzip nennt sich Text-to-speech-Donations. Dabei bezahlen Menschen einen kleinen Geldbetrag, um dann auf den Handys der YouTuber Sounds abzuspielen oder Texte vorlesen zu lassen. Das gab der YouTuber zumindest gegenüber dem Polizeibeamten an, der ihn verhaftete. Auch von der Verhaftung existiert ein Video.

Youtube 3wLBnnlcAwY

Auf Reddit meldete sich außerdem ein Nutzer, der angab, sich bei dem Vorfall im Klassenraum befunden zu haben. Demnach waren einige Studenten in der Situation zwar enorm verängstigt, ein Großteil bliebt aber vergleichsweise ruhig.

( futurezone ) Erstellt am 01.06.2018