MA 48 beim Vienna City Marathon

© Felicitas Matern

Abfallwirtschaft
04/23/2017

Zeitraffer-Video zeigt das Aufräumen nach dem Marathon

Die Wiener Magistratsabteilung 48 veranschaulicht in einem Timelapse-Video wie die rund 36 Tonnen Müll entlang der Marathon-Strecke entsorgt werden.

Die Tausenden Sportler und Zuseher hinterlassen auf den 42 Kilometer des Wien-Marathons jede Menge Müll. Vor allem an den Verpflegungsstationen häufen sich die Hinterlassenschaften der Marathon-Teilnehmer.

Die MA 48, die in Wien für Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark verantwortlich ist, zeigt in einem Zeitraffervideo auf Facebook, wie das Aufräumen nach dem Großevent vonstatten geht.

Insgesamt werden 160 Mitarbeiter mit 60 Fahrzeugen im Einsatz, erklärt die Magistratsabteilung in einer Presseaussendung. Demnach sind 16 Kehrmaschinen bzw. Traktoren mit Kehranhänger, sieben Waschwägen, elf Laubsauger, 22 Pritschenautos sowie vier Mulis zum Abtransport des Mülls im Einsatz.

36 Tonnen Abfall

Im Zuge des Marathons im Vorjahr wurden insgesamt 36 Tonnen Müll und Altstoffe entsorgt. Spätestens um 20 Uhr sollen auch die letzten Reinigungsarbeiten im Zieleinlauf am Ring abgeschlossen sein, erklärt die MA 48. Von den Läufern nicht mehr benötigte und am Start weggeworfene Kleidung wird im Zuge der Reinigung gesammelt und einer Weiterverwendung zugeführt.