Zur mobilen Ansicht wechseln »

Social Networks Zu geringes Niveau: Team Stronach gibt Twitter auf.

Foto: Kacper Pempel, reuters
Das Team Stronach hat seinen Twitter-Account wegen zu geringen Niveaus geschlossen. "Das haben wir nicht notwendig", so der Kommunikationschef der Parlamentspartei.

Das Team Stronach hat ausgezwitschert: Man habe den Twitter-Account der Partei stillgelegt, bestätigte Bundeskommunikationschef Hary Raithofer am Montag gegenüber der APA. Er beklagte das zu geringe Niveau anderer Teilnehmer im sozialen Netzwerk. Auf Facebook werde man hingegen weiter aktiv sein, auch die Website des Team Stronach steht noch.

"Wir ziehen uns zurück", so Raithofer, der politische Diskurs auf Twitter sei "nicht wirklich möglich" gewesen. Das Diskussionsniveau sei "zum Teil zu untergriffig" gewesen. "Das haben wir nicht notwendig", so der Kommunikationschef der Parlamentspartei.

Das letzte Lebenszeichen auf Twitter hat das Team Stronach am Sonntag um 22.29 Uhr ausgesendet: „Debattenanregung: sollen in Medien aktive Politik-Redakteure Mitglieder bei polit. Parteien sein (dürfen)? Und ist das offenzulegen?“, lautete der Abschieds-Tweet. Insgesamt kam die Parlamentspartei auf 11.970 Follower im sozialen Netzwerk.

Bereits im vorletzten Tweet zeichneten sich Ermüdungserscheinungen und Frust bei den Betreibern des nun stillgelegten Twitter-Accounts ab. „Schade: Twitter ist ein Forum für prägnante Argumente und Statements. Falls aber diese nicht genehm sind, wechselt der Diskurs ins Geschimpfe“, konstatierte das Team Stronach ebenfalls Sonntagabend.

(APA) Erstellt am 25.08.2014, 15:06

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?