Digital Life 08.07.2016

Zu viel Rauch: Student baut sich Frischluftanlage

© Bild: Weibo/Shandianzhililiang

Eine selbst gebastelte Frischluftanlage eines Studenten wird zum Hit auf dem sozialen Netzwerk Weibo. Das selbstgebastelte Gerät besteht aus Müllbeuteln und Karton.

Ein chinesischer Student sorgt derzeit auf dem sozialen Netzwerk Weibo mit seiner selbstgebastelten "Frischluftanlage" für Aufsehen. Der 26-jährige Student, der lediglich unter seinem Weibo-Nutzernamen "Shandianzhililiang" bekannt ist, hat dazu mehrere Müllsäcke miteinander zu einem Schlauch verbunden. An einem Ende befindet sich ein Karton, den Shandianzhililiang über seinen Kopf stülpt, auf der anderen Seite findet sich ein Ventilator, der am Fenster befestigt wurde.

1 / 5
©Weibo/Shandianzhililiang

DIY Frischluftanlage China

©Weibo/Shandianzhililiang

DIY Frischluftanlage China

©Weibo/Shandianzhililiang

DIY Frischluftanlage China

©Weibo/Shandianzhililiang

DIY Frischluftanlage China

©Weibo/Shandianzhililiang

DIY Frischluftanlage China

Dieser sorgt für die konstante Zufuhr von Frischluft. Damit will sich der einfallsreiche Student vor dem Zigarettenqualm seiner Kommilitonen schützen. Offenbar lebt Shandianzhililiang in einem Studentenwohnheim mit Rauchern zusammen und hatte von der konstanten Belästigung durch Rauch genug. Wie effizient oder angenehm zu verwenden die DIY-Anlage ist, will der Nutzer nicht kommentieren.

( futurezone ) Erstellt am 08.07.2016