Digital Life
09.08.2016

Zwei Jahre Haft wegen Betrachtens radikaler Webseiten

Ein französisches Gericht hat einen 31-jährigen Mann wegen wiederholten Betrachtens radikaler Webseiten zu zwei Jahren Haft verurteilt.

Das Gericht in Chartres südwestlich von Paris ging damit über die Forderung der Staatsanwaltschaft von einem Jahr Gefängnis hinaus, wie am Dienstag aus Justizkreisen verlautete.

Dem Mann wurde vorgeworfen, immer wieder Webseiten aufgerufen zu haben, auf denen Anschläge verherrlicht werden. Auf seiner Facebook-Seite habe er zudem gepostet, dass er das Pariser Hochhaus Tour Montparnasse am liebsten zerstört sähe. „Die Ermittler haben keine Hinweise darauf, dass es sich dabei um ein konkretes Projekt handelte“, hieß es aus den Justizkreisen.

Bisher war der Mann den Behörden nicht als sogenannter Gefährder bekannt. Vielmehr soll es sich um einen Einzelgänger handeln, der die Verbindungen zu seiner Familie abgebrochen hat.