Mobilfunk
04/29/2013

Zwei Millionen nutzen in Nordkorea 3G

Über den Funkstandard ist aber nur Sprachtelefonie möglich

Innerhalb eines Jahres hat sich der Zahl der 3G-Nutzer in Nordkorea verdoppelt. Waren es Anfang 2012 noch eine Million, nützen nun schon zwei Millionen den Funkstandard, berichtet BBC. Die Zahlen wurden vom Mobilfunker Koryolink und der Regierung bestätigt.

Kein Surfen
3G bedeutet in Nordkorea jedoch nicht automatisch Surfen und Datenverkehr. Das 3G-Netz kann von Bürgern nur zum Telefonieren verwendet werden. Surfen oder internationale Gespräche sind untersagt. Bis vor kurzem war es Ausländern und Touristen erlaubt, über 3G auch zu surfen. Dieses Angebot wurde nach zwei Monaten allerdings wieder eingestellt.

Mehr zum Thema

  • Eric Schmidt befürchtet Aufspaltung des Netzes
  • Seoul sieht Nordkorea hinter Cyberangriff
  • Anonymous-Angriff auf nordkoreanische Webseite
  • Nordkorea sperrt mobiles Internet für Touristen
  • Nordkorea meldet Attacken auf staatliche Server