Digital Life
12.04.2016

Zweifel an YouTube-Video über Snowboarderin und Bär

Eine Snowboarderin fährt in Japan über die Piste, filmt sich mit einem Selfie-Stick und wird von einem Bär verfolgt. Das Video wird zum YouTube-Hit. Doch ist es echt?

„Das Video kann nur Fake sein, niemand summt zu Rihannas Work mit“, ist eines der Kommentare, das unter dem YouTube-Video mit dem Titel „Snowboarder Girl Chased By Bear - I Was Singing Rihanna Work And Didn't Know It Was Behind Me!“ zu lesen ist. Das Video haben sich auf YouTube mittlerweile mehr als zwei Millionen Menschen angesehen.

vT_PNKg3v7s

Was zu sehen ist

Es zeigt eine Snowboarderin, die zu Rihannas „Work“ singend durch eine Schneelandschaft im Wintersportpark Habuka 47 in Japan fährt und sich dabei mit einem Selfie-Stick filmt. Im Hintergrund sieht man beim Rechtsschwung einen Bären, der ihr nachläuft und sie regelrecht verfolgt. Die Snowboarderin Kelly Murphy fährt seelenruhig weiter, offenbar kriegt sie nichts von der Verfolgung mit.

Laut Zeitungsberichten sei sie nach der Durchsicht der Aufnahme geschockt gewesen und habe den Vorfall Mitarbeitern des Wintersportparks gemeldet. Doch im Internet wird bereits die Echtheit des Videos angezweifelt. Manche Internet-Nutzer haben das Video bereits analysiert und sich die Frames genauer angesehen und wollen festgestellt haben, dass der Bär eine Computeranimation sei, die im Nachhinein eingefügt worden ist.