© Thomas Prenner

Microsoft

Keine Spiele mit altem Kopierschutz unter Windows 10

Die beiden Kopierschutz-Technologien SafeDisc und SecuROM machen unter Windows 10 Probleme, wie ein Microsoft-Mitarbeiter bei der Gamescom bestätigt hat. Spiele, die auf diese Mechanismen setzen, sind unter Umständen nicht mit Microsofts neuem Betriebssystem kompatibel, wie arstechnica berichtet. Eigentlich sollte alles, was unter Windows 7 lauffähig war auch in Version 10 funktionieren. Allerdings gebe es mit einiger Antivirensoftware und eben älteren Kopierschutzprogrammen Probleme, so Microsofts Boris Schneider auf der Gamescom.

Grund für die Probleme sind die weitreichenden Berechtigungen, die Kopierschutzmechanismen benötigen. Die Sicherheitsmechanismen von Windows 10 lassen das nicht zu. Mit einem No-CD-Patch, wie er auch zum illegalen Kopieren der Spiele verwendet wird, sind alte Spiele unter Umständen aber doch nutzbar. Dass SafeDisc und SecuROM nicht mehr ausgeführt werden können, hat auch gute Seiten. Beide Kopierschutzmechanismen sind dafür bekannt, in älteren Windows-Versionen für Probleme gesorgt zu haben. So wurden teilweise Sicherheitsmechanismen korrumpiert oder Spiele waren trotz korrektem Schlüssel nicht spielbar.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!