Games
17.03.2015

Nintendo will Spiele für Smartphones anbieten

Nintendo will künftig gemeinsam mit dem japanischen Spiele-Hersteller DeNA Mobile Games anbieten. Auch der Wii U-Nachfolger wurde erstmals erwähnt.

Nintendo sorgte am Dienstag für einen Knalleffekt. Der japanische Spiele-Konzern überraschte mit der Ankündigung, dass man künftig auch Spiele für Smartphones entwickeln werde. Davor zeigte sich der Konzern stets zögerlich beim Thema Smartphones und setzte stattdessen auf seine eigenen mobilen Spielkonsolen 3DS und 2DS. Nintendo arbeitet dazu mit DeNA, einem der größten japanischen Spiele-Publisher, zusammen. Nintendo wird im Rahmen der Partnerschaft 10 Prozent an DeNA übernehmen, DeNA im Gegenzug 1,24 Prozent an Nintendo.

Keine Neuauflagen

Wer aber nun auf Neuauflagen von Nintendo-Klassikern hofft, wird enttäuscht. Laut DeNA soll es sich um neue Titel mit bekannten Nintendo-Charakteren handeln, Videospiel-Klassiker wie Super Mario Brothers werden nicht für Smartphones neu aufgelegt. Das solle auch ein gutes Spielerlebnis garantieren.

Im Rahmen der Partnerschaft soll auch eine neue Spiele-Plattform entwickelt werden, die auf PC, Smartphone, Tablet und allen Nintendo-Spielkonsolen funktionieren soll. Es ist unklar, ob diese Plattform das Miiverse ersetzen soll oder lediglich als Ergänzung für Mobile Games dient. Der Start ist für Herbst geplant.

Nintendo-CEO Satoru Iwata erwähnte zudem im Rahmen der Pressekonferenz erstmals den möglichen Nachfolger seiner Spielkonsole Wii U, die Ende 2012 erschienen ist. Dieser werde derzeit unter dem Codenamen "Nintendo NX" entwickelt und soll auf ein "brandneues Konzept setzen", mehr Informationen sollen erst im kommenden Jahr folgen.