© Zeppelin Studios

Schein
05/20/2014

Österreichischer Platformer sammelt Unterstützer auf Steam

Schein, das vergangenes Jahr den Microsoft Imagine Cup gewinnen konnte, steht ab sofort auf Steam Greenlight zur Abstimmung bereit.

Das österreichische Entwickler-Studio Zeppelin Studios hat seinen Platformer Schein erneut auf Steam Greenlight veröffentlicht. Die Plattform ermöglicht Indie-Entwicklern, ihre Titel an der Steam-Community zu testen. Sammelt der Titel ausreichend Unterstützer, darf der Entwickler das Spiel auf Steam anbieten.

Schein

Schein

Schein

Schein

Schein

Schein

Das Spiel wurde von Studenten der FH Technikum Wien entwickelt und konnte vergangenes Jahrden prestigeträchtigen Imagine Cup, ein Nachwuchswettbewerb von Microsoft, gewinnen. Nun wurden die Entwicklungsarbeiten weitestgehend abgeschlossen und der Stil des Spiels nochmals überarbeitet.

In Schein übernimmt der Spieler die Kontrolle über einen Mann, der versucht, seinen Sohn in den düsteren Sümpfen zu finden. Ihm zur Seite steht das Irrlicht, das die Umgebung in neuem Licht erscheinen lässt und so alternative Wege zeigt. Außerdem müssen so Rätsel gelöst werden. Die Entwickler haben bereits jetzt eine Demo veröffentlicht, in der jedoch die Gegner fehlen. Schein soll zwölf Levels bieten, die in insgesamt vier bis acht Stunden durchgespielt werden können. Das Spiel ist vorerst nur für Windows verfügbar.