Jahresquiz: Let’s Sing, Karaoke ohne Konsole

Schon zehn bis 15 Minuten Singen bringen das Herz-Kreislauf-System auf Trab. Menschen, die singen, haben außerdem eine höhere Le… © Bild: YURI ARCURS - FOTOLIA 3672317/Yuri Arcurs/Fotolia

Karaoke-Fans aufgepasst! Im Jahresquiz verlosen wir drei Let's sing-Boxen mit Mikrofon für den PC. Damit steht dem Karaoke-Abend zuhause nichts mehr im Weg

2tainment veröffentlichte im November mit „Let’s Sing“ erstmals eine Karoake-Version für den PC. Das Spiel nutzt bereits vorhandene Webcams oder Headsets und benötigt daher keine zusätzliche Hardware – ideal für Gelegenheitsspieler, die auch ohne Konsole Karaoke singen möchten. Die PC-Version umfasst 40 internationale Hits und hält für alle etwas bereit. Während sich Kinder und Teenager für aktuelle Chartstürmer wie Lady Gaga, Miley Cyrus, Bruno Mars und Lana Del Ray begeistern können, sind für die Elterngeneration auch Klassiker wie The Rolling Stones, Aretha Franklin und Queen enthalten. Spieler können sich entweder als Solo-Sänger versuchen oder bei Verwendung eines zweiten Mikrofons gegeneinander antreten und ihre Gesangskünste unter Beweis stellen.

Im Jahresquiz gibt es drei Mal "Let's sing" inklusive Mikrofon für den PC zu gewinnen.

Lets sing
© Bild: Hersteller

futurezone Jahresquiz

Zwischen Weihnachten und der ersten Neujahreswoche findet nun die Jahresausgabe des Quiz statt. Von 27.12., 00:01 Uhr bis 06.1., 23:59 Uhr, gilt es zehn besonders schwierige Fragen aus dem Jahr 2014 zu beantworten. Fragen, die sich beantworten lassen, wenn Sie die Artikel der futurezone gelesen haben. Und wenn Ihnen eine Antwort nicht einfallen sollte – nutzen Sie einfach die Suchfunktion. Die futurezone-Redaktion will es den Besuchern nicht allzu leicht machen - nur wer zumindest acht aus zehn Fragen richtig beantwortet und sich registriert, nimmt an der Verlosung teil. Zu gewinnen gibt es im Jahresquiz ganz unterschiedliche Preise, die unter den Teilnehmern per Zufallsprinzip verlost werden. Zum Jahresquiz geht es hier.

Teilnahmebedingungen

Erstellt am 25.12.2014