China
03/19/2011

130.000 Webcafes in sechs Jahren geschlossen

Die Internet-Cafes in China sollen ohne staatliche Lizenz betrieben worden sein

Laut einem Bericht der staatlichen Tageszeitung China Daily wurden in sechs Jahren über 130.000 Internet-Cafes in China geschlossen. Dies gehe aus dem „2010 China Internet Cafe Market Report“ des chinesischen Kulturministeriums hervor. Im vergangenen Jahr wurden 7000 Internet-Cafes geschlossen und dort gefundene Geldbeträge in der Höhe von 60.000 US-Dollar beschlagnahmt. Die chinesische Regierung rechtfertigt das Vorgehen, indem sie von Lokalen spricht, die ohne staatliche Lizenzen betrieben wurden und unter 18-Jährigen Zugang gewährten.

2010 haben 163 Millionen Menschen in China Internet-Cafes besucht haben. Das ist ein Anstieg von 21,1 Prozent. Derzeit gibt es in China 144.000 Internet-Cafes, die zu 30 Prozent von großen Ketten betrieben werden. Die chinesische Regierung will nach eigenen Angaben die großen Ketten fördern und dieses Jahr besonders in ländlichen Gebieten gegen Internet-Cafes ohne staatliche Lizenz vorgehen und die Strafen verschärfen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.