Zur mobilen Ansicht wechseln »

Zensur Auch Amazon reagiert auf VPN-Gesetze in China.

In China geht es VPN-Diensten jetzt immer mehr an den Kragen.
In China geht es VPN-Diensten jetzt immer mehr an den Kragen. - Foto: Christl Wastl
Ein chinesischer Partner von Amazon.com hat Kunden dazu aufgefordert, auf die Nutzung von VPN (virtuellen privaten Netzwerken) zu verzichten.

Mit VPNs konnte man in China bisher erfolgreich die Internet-Zensur durch die „Great Firewall“ umgehen, die den Zugang zu manchen Websites einschränkt. Apple hatte mehrere VPN-Apps aus seinem App Store entfernt, weil es die Gesetze so vorsehen. Jetzt warnt auch ein Partner von Amazon die Kunden, diese Dienste nicht mehr zu benutzen.

Kundenwarnung

Wenn wir entdecken, dass unsere Kunden nicht genehmigte VPNs verwenden, werden wir die Dienstleistungen abstellen“, sagte ein Mitarbeiter in Peking Sinnet Technology Co Ltd. Die Firma betreibt die Amazon-Cloud in China und ist für Amazon Web Services (AWS) in China zuständig. "Dies entspricht den Richtlinien des Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie (MIIT)", sagte die Person und deshalb müsse man handeln.

Die Person war nicht offiziell befugt, mit Medien zu kommunizieren und will deshalb anonym bleiben. Amazon bestätigte auf Anfrage des „Wall Street Journals“, dass man sich in China an Gesetze halten müsse. Mit derselben Argumentation hat auch Apple sein Vorgehen verteidigt.

(futurezone, reuters) Erstellt am 02.08.2017, 08:20

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?