Die Details zum Budget des BND stehen unter Verschluss

© Deleted - 596121

Deutschland
11/10/2014

Bericht: BND will 300 Millionen Euro für Cyber-Überwachung

Der deutsche Nachrichtendienst will ein Programm mit dem Namen "Strategische Initiative Technik" fördern, mit dem verschlüsselte Verbindungen überwacht werden können.

Der Bundesnachrichtendienst (BND) will einem Medienbericht zufolge für die Internet-Überwachung technisch massiv aufrüsten. Bis zum Jahr 2020 sollen für ein Programm mit Namen „Strategische Initiative Technik“ (SIT) insgesamt 300 Millionen Euro bewilligt werden, berichtete die „Süddeutsche Zeitung“ (Montagausgabe) vorab unter Berufung auf gemeinsame Recherchen mit den Sendern NDR und WDR. Ziel sei es, durch bestimmte Verschlüsselungstechniken geschützte Verbindungen im Internet überwachen zu können.

Geheimes Budget

Unter anderem sollten mit dem Programm soziale Netzwerke im Ausland ausgekundschaftet und ein Frühwarnsystem für Cyberangriffe errichtet werden. Für kommendes Jahr habe der BDN vergangene Woche im Vertrauensgremium des Bundestages bereits 28 Millionen Euro für SIT beantragt, heißt es in dem Bericht. Das Gremium, das aus Mitgliedern des Haushaltsausschusses besteht, bewilligt und kontrolliert die Ausgaben des Dienstes, dessen Wirtschaftsplan geheim ist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.