Netzpolitik
21.05.2015

Cyberattacke auf deutschen Bundestag dauert an

Die Lage ist weiterhin noch nicht unter Kontrolle. Möglicherweise müssen Teile der betroffenen Infrastruktur neu aufgesetzt werden.

Auch nach über einer Woche ist die Hacker-Attacke auf Computer des Deutschen Bundestags noch nicht vollständig abgewehrt. „Die Sache ist noch nicht beendet“, sagte ein Parlamentssprecher am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Er bestätigte Berichte, nach denen möglicherweise eine Neujustierung der Technik nötig wird.

„Es ist möglich, dass Teile der IT-Infrastruktur neu aufzusetzen sind.“ Informationen, nach denen Bundestagspräsident Norbert Lammert wegen der Angelegenheit eine vorgezogene Sommerpause erwäge, wies er hingegen als „baren Unsinn“ zurück. Unter den Abgeordneten zeigten sich indes viele verunsichert, weil es bisher kaum konkrete Informationen zu den Vorkommnissen gebe.

Am Freitag war bekannt geworden, dass Unbekannte seit mehreren Tagen versuchten, in das das IT-System des Bundestages einzudringen. Spezialisten hatten die Angriffe schon kurz nach Bekanntwerden als "schwerwiegend" bezeichnet.