© dapd

Netzpolitik
10/09/2014

Datenschützer von Bund und Ländern fordern mehr Personal

Angesichts der rasant wachsenden Datensammlungen bei Unternehmen und staatlichen Stellen fordern die Datenschützer von Bund und Ländern mehr Personal.

In der Datenschutzbehörde lägen etwa 150 Widersprüche gegen die Ablehnung von Anträgen auf Link-Löschung bei Google, weil das Personal zur Bearbeitung fehle, sagte der Hamburger Beauftragte Johannes Caspar am Donnerstag nach einer Konferenz mit seinen Bund- und Länderkollegen in der Hansestadt. Die Datenschützer begrüßten zugleich einen Gesetzentwurf des Bundes, der die Unabhängigkeit der Bundesbeauftragten stärken soll.