© APA/JENS BUETTNER

Netzpolitik
05/25/2014

Deutsche Steuerzahler finanzieren NSA-Infrastruktur mit

Etwa 858 000 Euro aus Steuermitteln sollen in die Mo­der­ni­sie­rung des so­ge­nann­ten Dag­ger-Kom­ple­xes beim hes­si­schen Gries­heim geflossen sein, berichtet der Spiegel.

Aufgrund einer Vereinbarung aus dem Jahr 1975 müssen die USA zwar für die Baukosten ihrer Militär-Projekte in Deutschland aufkommen, von den Planungs- und Bauherrenkosten müssen sie aber nur sechs Prozent bezahlen, weil der Bund Bau­herr vie­ler US-Mi­li­tär­einrichtungen in Deutsch­land ist.

Im Falle des NSA-Komplexes in Griesheim belaufen sich diese Nebenkosten auf über eine Million Euro. Deshalb bleibt die Bundesrepublik auf einer Rechnung von 858.000 Euro sitzen, wie der Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe schreibt. Insgesamt kosten die Umbauarbeiten am Dagger-Komplex demnach rund 3,9 Millionen Euro.