Netzpolitik
24.04.2016

Ehrung für inhaftierten Blogger Badawi in Deutschland

Für eine baldige Freilassung des in Saudi-Arabien inhaftierten und gefolterten Bloggers Raif Badawi gibt es derzeit keine Anzeichen.

Das erklärte seine Frau, die Menschenrechtlerin Ensaf Haidar in einem Interview der dpa. Badawi und Haidar wurden am Samstag in Frankfurt mit dem mit 10.000 Euro dotierten Deschner-Preis für Religions- und Ideologiekritik der Giordano-Bruno-Stiftung geehrt.

Haidar rief deutsche Politiker dazu auf, der Regierung der Saudis klar zu machen, dass ihr Mann "kein Terrorist ist, dass er nichts Böses verbrochen hat, sondern nur seine Meinung geäußert hat".

Badawi war 2014 wegen angeblicher Beleidigung des Islam zu zehn Jahren Haft und 1.000 Stockhieben verurteilt worden. In seinem Blog hatte er sich für Gleichbehandlung aller Menschen, unabhängig von Religion und Weltanschauung, eingesetzt. Die ersten 50 Stockhiebe hat er erhalten, die weitere Bestrafung wurde vorläufig ausgesetzt, offiziell aus Gesundheitsgründen. Der Fall hat im Westen für Bestürzung gesorgt.