Netzpolitik
10.03.2014

"Europa darf Snowdens Weckruf nicht verschlafen"

EU-Kommissarin Neelie Kroes ruft die europäische IT-Branche im Rahmen der Cebit auf, Privatsphäre und Datenschutz ernst zu nehmen.

EU-Kommissarin Neelie Kroes hat auf der Computermesse CeBIT ein entschiedenes Handeln der europäischen IT-Branche angemahnt. „Snowden gab uns einen Weckruf. Lassen Sie uns ihn nicht verschlafen“, betonte die für Digitalpolitik zuständige Vizepräsidentin der Kommission am Montag in Hannover. Sie wolle noch in diesem Jahr trotz der auslaufenden Amtszeit der Kommission den Entwurf einer europäischen Richtlinie zur IT-Sicherheit auf den Weg bringen.

Zugleich warnte Kroes vor einer grundsätzlichen Ablehnung von Technologie - Europa dürfe sich nicht den Zugang zu Innovationen abschneiden. Die Datenschutz-Debatte nach den Enthüllungen des Informanten Edward Snowden über die ausufernde Überwachung durch den US-Geheimdienst NSA ist auch zu einem beherrschenden Thema der am Montag gestarteten weltgrößten Computermesse in Hannover geworden.