Netzpolitik
11.09.2013

Europas Grüne schlagen Snowden für Sacharow-Preis vor

Der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter und Informant Edward Snowden ist Kandidat der europäischen Grünen für den diesjährigen Sacharow-Preis für geistige Freiheit vor.

Edward Snowden verdient diese Auszeichnung für seine Enthüllungen, in welchem Ausmaß US-amerikanische und europäische Geheimdienste systematisch Bürgerrechte verletzen“, sagten die Fraktionsvorsitzenden der Grünen im EU-Parlament, Rebecca Harms und Daniel Cohn-Bendit, am Mittwoch in Straßburg. Der Computerspezialist Snowden hatte unter anderem das massive Spähprogramm des US-Geheimdienstes NSA enthüllt. Er genießt derzeit Asyl in Russland.

Die übrigen Fraktionen haben noch keine Kandidaten benannt. Im Oktober entscheidet das Parlament über den Preisträger, dem die Auszeichnung dann im Dezember übergeben wird. Der mit 50.000 Euro dotierte Preis „für die Freiheit des Geistes“ wird seit 1988 vergeben. Er ist benannt nach dem russischen Atomphysiker und Friedensnobelpreisträger Andrej Sacharow (1921-1989).