© Screenshot

ORF
06/14/2012

Facebook-Auftritte des ORF wieder online

Der ORF erhielt nun offenbar doch noch eine aufschiebende Wirkung gewährt, die den vorübergehenden Betrieb der Facebookseiten erlaubt. In einem Blogpost gaben sich die Betreiber der Ö3-Facebookseite in Feierlaune, FM4 gab bislang keine Stellungnahme ab.

"Wir sind zurück!" hieß es am Donnerstag Nachmittag auf der offiziellen Facebookseite des Radiosenders Ö3. Nachdem dem ORF ursprünglich ein Facebook-Verbot auferlegt wurde, erhielt man nun offenbar doch noch eine "aufschiebende Wirkung" vom Verwaltungsgerichtshof gewährt. Diese ermöglicht dem ORF nun seine Facebookseiten vorerst wieder aktiv zu betreuen.

"Wir lassen jetzt mal die Sektkorken knallen!"
Der ORF hatte sich bereits Anfang Mai offiziell von seinen "Fans"

, allein Ö3 hält derzeit bei knapp 270.000 Likes. Die Fanpages von FM4 und Ö3 wurde nach dem Bekanntwerden des Urteils an eine Gruppe von Fans übergeben, die die Seite regelmäßig betreuen. Zumindest die Facebookseite von Ö3 wird nun wieder von ORF-Mitarbeitern betreut, FM4 gab bislang noch kein Kommentar ab. Auch die Zeit im Bild meldete sich mittels Facebook-Posting wieder zurück

Anfang Mai kamen die Medienbehörde KommAustria und der Bundeskommunikationssenat (BKS)

, dass die Facebook-Aktivitäten des ORF nicht mit dem ORF-Gesetz im Einklang sind. Der ORF hatte seinerseits angekündigt, sich in dieser Causa an den Verfassungs- und Verwaltungsgerichtshof wenden zu wollen. Während der Verfassungsgerichtshof ein Ansuchen um aufschiebende Wirkung 
, hat der Verwaltungsgerichtshof diesen nun offenbar gewährt.

Mehr zum Thema

  • ORF: Kein Aufschub bei Facebook-Verbot
  • ORF zieht sich von Social-Media-Seiten zurück