© Screenshot

Angriff
07/28/2011

FPÖ-Homepage wieder von Anonymous gehackt

Die Homepage der Freiheitlichen Partei Österreich ist wieder Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Am Donnerstagnachmittag erschien anstelle des offiziellen Auftrittes das Anonymous-Pony, kurz darauf war die Seite gar nicht erreichbar. Mittlerweile kann wieder normal auf die Homepage zugegriffen werden.

Anonymous hat wieder zugeschlagen: Im Laufe des Nachmittags führte die Homepage der FPÖ zu einer schwarzen Seite mit dem Anonymous-Pony. Unterhalb war ein Bild von FP-Chef Heinz Christian Strache zu sehen, mit dem Satz: „Zur Info! Dieser Mann könnte offensichtlich und mutmaßlich den Rassismus in Österreich fördern.“ Kurz danach war die Homepage gar nicht mehr zu erreichen. Ein FPÖ-Sprecher sagte gegenüber der futurezone, dass an der Wiederherstellung gearbeitet werde. Um 15:30 war der Webauftritt wieder regulär zugänglich. Anonymous hat sich noch nicht zu dem Angriff geäußert.

Es ist bereits die zweite Attacke innerhalb kurzer Zeit, so wurde die Homepage bereits vor zwei Wochen lahmgelegt. Zuletzt gerieten auch SPÖ, sowie das Gebühren Info Service des ORF (GIS) ins Visier der Hacker.

Unterdessen wurde

, dass auch die Grünen Opfer von Anonymous wurden. 13.000 Daten wurden von den Webservern entwendet.

Mehr zum Thema