Netzpolitik
04/04/2011

Google Buzz: Wirbel um Entschädigungszahlung

Die Organisation, die Klage gegen Google Buzz einbrachte, erhält keinen Anteil der vereinbarten Zahlung über 8,5 Millionen Dollar.

Die Datenschutz-Organisation Electronic Privacy Information Center (EPIC) protestiert (PDF) dagegen, dass sie nichts von Googles Entschädigung erhalten sollen, die aufgrund des Wirbels um Google Buzz ausgezahlt werden soll.

So erhält laut EPIC keine Organisation, die ursprünglich Widerstand gegen Google Buzz geleistet hat, Teile der Zahlung. Stattdessen werde laut dem veröffentlichten Papier das Geld auf Datenschutzeinrichtungen aufgeteilt, die „von Google dafür bezahlt werden, Lobbyarbeit durchzuführen“. Das veröffentlichte Papier wurde ebenfalls von sieben weiteren Datenschutzorganisationen mitunterzeichnet.

8,5 Millionen Dollar Entschädigung
Ende 2010 wurde eine Sammelklage aufgrund des fragwürdigen Starts von Google Buzz mit einer Entschädigungszahlung des Suchmaschinenkonzerns beigelegt. So wurde damals festgelegt, dass nicht die klagenden User Geld bekommen sollen. Stattdessen erklärte sich Google bereit, dass 8,5 Millionen US-Dollar (6 Million Euro) an Organisationen gespendet wird, die über Privatsphäre im Web aufklären.

Mehr zum Thema