Kreditkarten
01/12/2012

Hacker ruft zu Cyberattacken gegen Israel auf

Ein saudi-arabischer Hacker veröffentlichte 200 Kreditkartendaten aus Israel und ruft zu weiteren Angriffen auf

Ein mutmaßlicher saudi-arabischer Hacker hat nach eigenen Angaben erneut Daten von israelischen Kreditkartenkunden veröffentlicht. Auf der Internetseite Pastebin.com veröffentlichte der Hacker, der sich „OxOmar“ nennt, am Donnerstag zwei Links, die „200 neue israelische Karten“ beinhalten sollen. Eine Bestätigung der israelischen Kreditkartenunternehmen, ob es sich um echte Daten handelt, war zunächst nicht zu erhalten.

Aufruf zu weiteren Cyberattacken
„OxOmar“ rief arabische und muslimische Hacker auf, sich seiner Kampagne von Cyberattacken anzuschließen, die sich gegen die Geheimdienste und Militäreinrichtungen sowie gegen die Verbraucher in Israel richten soll. „Ich rufe die arabischen und muslimischen Hacker auf, sich gegen Israel zu vereinen und sich einem Krieg anzuschließen“, erklärte er. „Ich sage den Behörden und der israelischen Bevölkerung, `ihr seid nicht außerhalb meiner Reichweite`“, drohte der Hacker weiter und fügte hinzu: „Wir werden Israel unser Leben lang bekämpfen.“

Offener Schlagabtausch
Am Mittwoch hatte ein israelischer Hacker auf seiner Internetseite erklärt, die Daten von 217 saudi-arabischen Kreditkarten als Reaktion auf die Veröffentlichung von 20.000 israelischen Kreditkartendaten durch „OxOmar“ geknackt zu haben. Saudi-arabische Kreditkarteninhaber bestätigten dies.

Mehr zum Thema

  • Hackerattacken: Israel will hart durchgreifen
  • Israel: Tausende Kreditkarten im Netz
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.