© rts

Asien
03/19/2014

Internetaktivist in Vietnam zu 15 Monaten Haft verurteilt

Der 62-Jährige Polit-Blogger will das Urteil laut eigenen Angaben anfechten.

In Vietnam ist ein Internetaktivist zu einer 15-monatigen Haftstrafe verurteilt worden. Das Gericht in Hanoi befand den ehemaligen Beamten des Kulturministeriums, Pham Viet Dao, schuldig, „demokratische Freiheiten missbraucht“ zu haben. Der 62-Jährige wolle das Urteil anfechten, hieß es aus Anwaltskreisen am Mittwoch. Bis zu seiner Verhaftung im Juni 2013 hatte Dao einen Blog über die vietnamesische Politik geführt und zuletzt über die anstehende Vertrauensabstimmung berichtet.

Erst vor zwei Wochen wurde in Vietnam ein regierungskritischer Blogger zu einer zweijährigen Haft verurteilt. Das Land geht seit Monaten rigoros gegen Dissidenten vor. Laut Human Rights Watch wurden im vergangenen Jahr 61 Dissidenten und Aktivisten verurteilt und eingesperrt. Die Menschenrechtsorganisation hatte die sofortige und bedingungslose Freilassung von Dao gefordert

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.