Gerücht

iPad 2 mit SD-Karteneingang und HD-Display

Ungeachtet vieler interessanter Tablet-Präsentationen auf der CES war der offensichtliche iPad-Killer schon allein aufgrund der Vielzahl an Geräte nicht eindeutig auszumachen. Zudem kann Apple mit dem in den kommenden Monaten erwarteten iPad 2 bereits seine zweite Tablet-Generation mit verbesserten Spezifikationen und Zusatzfeatures auf den Markt bringen.

Kein USB-Port, aber zwei Kameras

Wie immer bei Apple-Produkten ist das Netz voll von Gerüchten und Spekulationen, wie der Nachfolge-iPad aussehen könnte. Engadget will jetzt von einem verlässlichen Insider, der das Portal auch schon über den Apple-TV-Release vorab informiert hatte, erfahren haben, dass das iPad 2 neben HD-Display und zwei Kameras auch über einen SD-Kartenslot verfügen soll.

Zuletzt war immer wieder spekuliert worden, Apple würde dem iPad einen USB-Port spendieren. Dem Engadget-Kontakt zufolge sei es hingegen fast sicher, dass das iPad mit einem SD-Anschluss ausgestattet wird. Das Portal präsentierte dazu auch ein Foto eines Prototyps, auf dem der Port erkennbar ist.

Neben der bereits vielfach erwähnten zweiten Kamera auf der Vorderseite soll das iPad 2 auch mit einem HD-Display mit ähnlich guter Auflösung wie das iPhone 4 auf den Markt kommen. Als gesichert gilt zudem aufgrund der bereits veröffentlichten Betaversion 4.3 des iOS-Betriebssystems, dass der iPad zukünftig auch mit einer erweiterten Gestensteuerung über vier oder fünf Finger bedient werden kann.

Qualcomm statt Infineon

Unter der Haube werden ebenfalls einige Neuerungen erwartet. So könnte Apple zukünftig vollständig vom verbauten Infineon-Chipset auf Qualcomm wechseln, da dieses neben GSM und UMTS auch das in Asien und bei manchen US-Betreibern verwendete CDMA-Mobilfunknetz unterstützt. Die neue iPad-Generation sowie das im Juni erwartete iPhone 5 dürften zudem mit einem neuen Apple-Prozessor ausgestattet sein, der auf einem ARM Cortex A9-Multicoreprozessor aufbaut.

Ebenfalls konträr zu anders lautenden Berichten, die das iPad 2 bereits im Februar erwarteten, geht Engadget von einer Veröffentlichung im April in den USA aus. Damit würde Apple auch den bei vielen Produktkategorien eingeführten 12-Monatsrhythmus beibehalten. Das iPhone 5, das traditionellerweise im Juni vorgestellt wird, soll zudem einen komplett neuen Designansatz verfolgen.

Mehr zum Thema:

Hands-On: Die wichtigsten Tablets der CES
Asus-Tablets mit und ohne
Samsungs neues Tablet ist ein Slider
Panasonic: Das Wohnzimmer-Tablet
Dell setzt auf Tablet mit schnellem Internet
FUTUREZONE-Special zur CES 2011
iPhone 4 bei Minusgraden explodiert

(futurezone)

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!