© wirwollendatenschutz.at

Österreich
02/19/2013

Kampagne für europäischen Datenschutz gestartet

Die Initiative für Netzfreiheit (IfNf) und der Verein für Internet-Benutzer Österreichs (VIBE!AT) starten eine österreichweite Aktion für ein europäisches Datenschutzrecht.

Unter wirwollendatenschutz.at formiert sich die Bewegung zur Stärkung des Datenschutzes in Europa. „Dem Schutz persönlicher Daten und der Wahrung der Privatsphäre der Menschen in Europa muss von unseren gewählten Volksvertretern höchste Priorität eingeräumt werden und darf nicht durch den Industrielobbyismus verwässert oder zahnlos gemacht werden“, erklärt VIBE!AT-Obmann im Rahmen einer Aussendung.

Die Aktion fordert dazu auf, EU-Abgeordnete zu kontaktieren und so Druck auszuüben. Besucher der Seite können außerdem die Brüsseler Datenschutz-Erklärung unterzeichnen und so sorgfältigeren Umgang mit persönlichen Daten fordern.

Am Mittwoch, dem 20. Februar wird der Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie (ITRE) über eine Stellungnahme zum Datenschutz abstimmen.

Mehr zum Thema

  • Datenschutzbehörden wollen Google abstrafen
  • Schaufensterpuppe mit Gesichtserkennung heikel
  • US-EU-Freihandelspakt: Netzaktivisten kritisch
  • Datenschutz: Kroes weist Lobby-Vorwürfe zurück