Netzpolitik
21.03.2013

Kollision mit Kamel: BBC-Twitterkonto gehackt

Das Twitterkonto des BBC-Wetterdienstes @BBCWeather wurde für einige Stunden übernommen. Die Angreifer verbreiteten Meldungen wie: „Wetterstation in Saudi-Arabien wegen Kollision mit Kamel geschlossen". Die Täter sollen Sympathisanten von Al-Assad sein.

Das Twitter-Profil des BBC-Wetterdienstes ist am Donnerstag gekapert worden und verbreitete offensichtliche Falschmeldungen. „Wetterstation in Saudi-Arabien wegen Kollision mit Kamel geschlossen", hieß es etwa, oder auch: „Wetterchaos im Libanon erwartet, die Regierung will sich von der Milchstraße lossagen."

Einige der falschen Tweets der Unbekannten bezogen sich auf den Bürgerkrieg in Syrien. Die erste falsche Twitter-Nachricht verwies auf eine Gruppe, die sich die „elektronische syrische Armee" nennt.

Der zuständige Redakteur bestätigte der britischen Zeitung Guardian, dass das Profil @BBCWeather gehackt worden sei. Rund zwei Stunden später bekam die BBC die Kontrolle über den Account zurück und verkündete: „Tut uns leid, wir wurden gehackt. Es geht jetzt wieder normal weiter." Die falschen Nachrichten wurden daraufhin gelöscht.

In den vergangenen Wochen waren die Twitter-Profile mehrerer Firmen von Unbekannten gekapert worden, die damit Unfug anstellten. So verkündete der Twitter-Account von Burger King Mitte Februar die angebliche Übernahme durch McDonald`s und bei Jeep wurde ein Verkauf an den Konkurrenten Cadillac gemeldet.

Mehr zum Thema

  • Liste der "Feinde des Internets" erstellt
  • Internet in Damaskus funktioniert wieder
  • Bericht: Syrien vom Internet abgekoppelt
  • Hacker kapern auch Twitter-Account von Jeep
  • Twitter-Account von Burger King gehackt