Netzpolitik
18.02.2015

Malaysische Studenten wegen Facebook-Postings verhaftet

Die Polizei in Malaysia hat zwei Studenten festgenommen, die im Internet aufrührerische Kommentare gegen die Justiz gepostet haben sollen.

Die beiden Malaysier hätten auf Facebook Plakate gezeigt, die dazu aufforderten, in jedem Gerichtsgebäude des Landes Feuerwerkskörper zu zünden. Das sagte der Polizeichef des südostasiatischen Staates, Khalid Abu Bakar, am Mittwoch. Die Studenten seien am Dienstag festgenommen worden und säßen jetzt in Untersuchungshaft.

Der Polizeichef teilte nicht mit, ob die jungen Männer zu einem ähnlichen Video auf Youtube in Verbindung stehen. Dort war damit gedroht worden, Gerichte überall in Malaysia anzugreifen. In dem Film, der am Sonntag veröffentlicht wurde, treten vier maskierte Männer vor einer malaysischen Flagge auf. Einer von ihnen beschuldigte die Justiz, ein Instrument der Politik gegen die Demokratie zu sein.