Es war der bereits dritte Zwischenfall bei TalkTalk dieses Jahr

© REUTERS/STEFAN WERMUTH

Netzpolitik
10/23/2015

Massiver Datendiebstahl bei britischem Telekom-Anbieter

Mehr als vier Millionen Kundendaten wurden vom britischen Unternehmen TalkTalk gestohlen. Das wäre der bislang größte Datendiebstahl in Großbritannien.

In Großbritannien ist es möglicherweise zu einem der größten Fälle von Datendiebstahl in der Geschichte des Landes gekommen. Beim Telekom-Anbieter TalkTalk wurden nach dessen Angaben sensible Daten von bis zu vier Millionen Kunden gestohlen.

Sie werden mittlerweile auf dunklen Kanälen im Internet angeboten. Exemplare aus dem Datensatz seien in einschlägigen Kriminellen-Foren aufgetaucht, sagte ein Experte der US-Datensicherheitsfirma FireEye am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters. TalkTalk-Chefin Dido Harding sagte der BBC, inzwischen habe sich ein mutmaßlicher Hacker gemeldet, der Geld fordere.

Dritter Angriff 2015

Nach Angaben von TalkTalk hatten sich Hacker Zugang zu persönlichen Daten wie Namen, Adressen und Kreditkartennummern verschafft. Harding sagte, es sei unklar, wie viele Kunden genau betroffen seien. „Vielleicht betrifft es alle“, ergänzte sie.

Für TalkTalk ist es bereits das dritte Mal in diesem Jahr, dass sich Hacker Zugang zu Kundendaten verschafft haben. Experten zufolge könnte das Unternehmen bei Kunden und Geschäftspartnern massiv an Vertrauen verlieren.