Nachlese
10/17/2011

Offene Karten und Streams aus dem Parlament

CreateCamp mit Schwerpunkt Open Data und Barrierefreiheit

Rund 25 Teilnehmer fanden sich am 8. und 9. Oktober zum Create Camp im Wiener MuseumsQuartier ein. Schwerpunkte des BarCamps, bei dem auch an konkreten Projekten gearbeitet wurde, waren Open Data und Web Accessibility.

Offene Geodaten
Dabei wurde etwa der Kartenserver der Stadt Wien, der am 19. Oktober freigegeben werden soll, getestet. Der bestehende Wien-Plan wurde auf Open-Source-Basis nachgebaut, um Möglichkeiten von offenen Geodaten aufzuzeigen.

Gebastelt wurde unter anderem an der neuen österreichischen Accessibility Platform accessiblity.at und an openbike.info, einer Anwendung für offene fahrradbezogene Daten. Veröffentlicht wurde auch ein eigenes Drupal-Modul für die vereinfachte Einbindung von Daten der Stadt Wien - das Open Data Vienna Modul .

Live-Streaming aus dem Parlament
Daneben machten sich die CreateCamp-Teilnehmer Gedanken darüber, wie Live-Streaming aus dem Parlament, Landtagen und Gemeinderatssitzungen aussehen sollte. Dabei kann es offenbar nur besser werden, wie eine Bestandsaufnahme des Live-Streamings aus dem österreichischen Nationalrat zeigt. In dem Befund heißt es: "Ausschließlich proprietäre und Streamformate (kein W3C Standard), immer wieder Ausfälle, kein Video Archiv."

Einen detaillierten Bericht zum Wiener CreateCamp gibt es bei Open 3.