Netzpolitik 01.08.2017

RTR untersagt Telering-Tarif: Aufschlag für Roaming verboten

Roaming ist ab 15. Juni in der EU kostenlos © Bild: APA/dpa-Zentralbild/Arno Burgi

Die Regulierungsbehörde hat dem Telering untersagt bei seinen "Passt"-Tarifen einen Aufschlag für EU-Datenroaming zu verlangen.

Bei den "Passt"-Tarifen verrechnet Telering seinen Kunden einen Extra-Zuschlag wenn sie das eigentlich kostenlose EU-Datenroaming nutzen wollen. Die Tarife "Passt! Pur Mini EU", "Passt! Pur Maxi EU", "Passt! Plus Mini EU" und "Passt! Plus" haben dieselben Eckdaten wie Telering-Tarife bei denen das EU-Datenroaming dezidiert nicht möglich ist, kosten aber mehr.

"Diese Vorgangsweise von Telering verstößt gegen die Roaming-Verordnung. Seit 15. Juni 2017 sind solche Aufschläge verboten", schreibt die RTR in einer Aussendung. Betroffene Telering-Kunden der erwähnten Tarife müssen künftig nicht mehr zusätzlich drei Euro extra für die Nutzung des EU-Datenroamings bezahlen, so die Regulierungsbehörde. Bezahlte Aufschläge sollen bei Telering geltend gemacht werden können. Die RTR empfiehlt den betroffenen Kunden sich aktiv an Telering zu wenden.

( futurezone ) Erstellt am 01.08.2017