Netzpolitik
12/17/2012

Schweizer Chaos Computer Club gegründet

Der berühmte deutsche Hacker-Verein hat mit dem CCC-CH nun auch einen Ableger in der Schweiz. Der Verein wurde am 15.Dezember offiziell gegründet und vereint zahlreiche Chaostreffs. Auf dem diesjährigen Hacker-Kongress 29C3 will der Schweizer Vertreter mit einem Stand vertreten sein.

Der deutsche Chaos Computer Club, ein seit 1981 bestehender Verein für Hacker, hat nun auch einen Ableger in der Schweiz. Der CCC-CH hielt am 15.Dezember die offizielle Gründungsversammlung auf dem Bundesplatz in Bern ab und vereinigte zahlreiche kleinere Gruppen, sogenannte Chaostreffs, die in mehreren Kantonen verstreut waren. Der Verein soll sich nach eigener Aussage "für informationelle Selbstbestimmung (Datenschutz), Informationsfreiheit (Transparenz) sowie für ein Recht auf freie und unbehinderte Kommunikation im Internet und andere Bürgerrechte im digitalen Raum ein[setzen]."

Aufklärungsarbeit in der Schweiz
Die Schweizer Hackerszene ist sehr gut vernetzt und konnte bereits vor der Gründung des CCC-CH auf sich aufmerksam machen. So wurde unter anderem auf Sicherheitslücken in biometrischen Ausweisen sowie der Postcard, eine Bankomatkarte der Schweizer Post. Derzeit werde an einem Projekt zum Thema Vorratsdatenspeicherung gearbeitet, das über die Folgen der Maßnahme aufklären soll. Der Verein wird auf dem diesjährigen Hacker-Kongress 29C3 in Hamburg mit einem eigenen Stand vertreten sein.

Mehr zum Thema

  • Clouddaten: CCC fordert Internet-Führerschein
  • Ehemaliger Wikileaks-Aktivist bleibt bei CCC
  • CCC: Ermittlungen ohne Staatstrojaner möglich