© Deleted - 1107612

Abgang

Technologie-Experten verlassen das Weiße Haus

Als US-Präsident Barack Obama sein Amt 2009 antrat, spielte Technologie eine wichtige Rolle. Nicht nur im Wahlkampf setzte er auf Twitter, Facebook und andere digitale Kommunikationsmittel, er wollte mittels moderner Technik auch die Verwaltung revolutionieren. Mit seinem Programm sprach er viele Wissenschaftler und Experten an, die sich um Positionen bewarben. So wurde etwa auch der Posten des Chief Information Officer geschaffen, der für Informationstechnologie zuständig ist.

Wie Politico nun berichtet, verlassen immer mehr Experten und Forscher der ersten Stunde das Weiße Haus. Das Engagement für neue Technologien sei abgeebbt, das Bekenntnis zu mehr Offenheit durch Open Data und ähnliche Initiativen auch. Weiters sei die Dynamik der ersten zwei Jahre einem zögerlichen, politisch motivierten Abwägen gewichen. Renommierte Mitarbeiter wie Vivek Kundra, Andrew McLaughlin, Beth Noveck kehren nun wieder in die Branche oder an Universitäten zurück.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare