Netzpolitik
26.07.2016

Todesdrohungen im Netz: Deutscher Staatsschutz ermittelt

Weil er in einem sozialen Netzwerk angekündigt haben soll, Menschen töten zu wollen, hat der Staatsschutz Ermittlungen gegen einen Mann aus Hessen aufgenommen.

Der 46-Jährige soll in Facebook-Chats unter anderem damit gedroht haben, mit einer Armbrust eine Frau zu erschießen. Bei seiner Festnahme am Montag in Baden-Württemberg stand der Lastwagenfahrer unter Drogen, wie die Staatsanwaltschaft Wetzlar und die Polizei in Dillenburg am Dienstag gemeinsam mitteilten. Chat-Teilnehmer hatten die Behörden auf die Spur des Mannes gebracht. Der 46-Jährige räumte in seiner Vernehmung ein, die Kommentare verfasst zu haben, fühlte sich nach Behördenangaben aber missverstanden. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens.