Netzpolitik 26.02.2013

Transparente Politik gegen Geheimniskrämerei

Diskussion im Wiener Museumsquartier am Dienstagabend.

Wären die jüngsten Skandale in der österreichischen Politik zu verhindern gewesen, wenn Politik nicht hinter verschlossenen Türen stattfinden würde? Datenschützer Georg Markus Kainz diskutiert heute Abend im Wiener Museumsquartier mit Gästen über dieses Thema. Die Gäste beim q/Talk des Vereins quintessenz sind Eva Lichtenberger, Abgeordnete des EU Parlaments, und Josef Barth, Initiator der Petition Transparenzgesetz.at. Sie machen sich Gedanken über Auswege aus dem absolutistischen Amtsverständnis in Österreich und die Durchsetzung der EU-Politik durch industrielles Lobbying.

Der q/Talk findet im Raum D des Wiener Museumsquartiers statt. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Einlass ist ab 19 Uhr.

( futurezone ) Erstellt am 26.02.2013