Netzpolitik
24.02.2015

Ukraine gründet "Internetarmee" und sucht Freiwillige

Die Ukraine sucht auf einer neuen Webseite nach Freiwilligen für eine "Internetarmee". Doch dabei sucht man keine Hacker, sondern man ruft zum "Informationskampf" auf.

Die Ukraine hat eine „Internetarmee“ gegründet und sucht für den Informationskrieg gegen Russland nun Freiwillige. Das Ministerium für Informationspolitik in Kiew eröffnete eine Internetseite für Nachrichten gegen den Feind, wie es in dem Aufruf heißt. Demnach erhalten die Cyberkrieger per Email Aufgaben, die sie abarbeiten sollen.

Die Freiwilligen sind aufgerufen, dem „Informationskampf“ täglich Zeit zu widmen. Auf der Internetseite des Ministeriums ist als Illustration eine Handgranate mit Computertasten zu sehen. Mit der Initiative will die Ukraine Medien zufolge der Kremlpropaganda über die umstrittene Ukraine-Politik Russlands etwas entgegensetzen.