© Demonoid-Website

Urheberrecht
08/07/2012

Ukrainisches Torrent-Portal vom Netz genommen

Lokale Behörden gingen gegen Demonoid vor und nahmen die Server der Torrent-Seite vom Netz. Außerdem wurde eine Kopie der Daten zur Auswertung erstellt.

Bereits in der vergangen Woche war demonoid.com nicht mehr erreichbar. Zu diesem Zeitpunkt kamen die ersten Gerüchte auf, dass die Seite einer DDoS-Attacke zum Opfer gefallen war. Nun gibt es Gewissheit. Lokale Behörden haben dem ukrainischen Server-Betreiber von Demonoid einen Besuch abgestattet und die Seite vom Netz genommen, sowie eine Kopie zur Auswertung von sämtlichen Server-Daten gemacht. Laut Torrentfreak.com habe sich auch ein Mitarbeiter von Server-Betreiber ColoCall gemeldet, der zu Protokoll gab, dass es sowohl eine DDoS-Attacke, als auch einen Hacker-Eingriff gab.

Um bei den lokalen Behörden nicht ins Blickfeld zu gelangen, sperrte Demonoid bereits sämtliche ukrainische IPs aus, doch hinter dem "Bust" dürfte wohl auch internationales Interesse stehen. Der stellvertrende ukrainische Ministerpräsident Valery Khoroshkovsky stand kurz vor einer offiziellen US-Reise, bei der es um Urheberrechtsverletzung ging.

Mehr zum Thema