© Deleted - 394521

USA

US-Regierung baut das Internet nach

Mehrere US-Regierungsorganisationen sind an der Erforschung des „virtuellen Schießstandes“ beteiligt, wie die BBC berichtet. Das System soll Forschern ermöglichen, Cyber-Attacken aus dem Ausland und aus dem Inland zu simulieren, um sich so entsprechend darauf vorbereiten zu können.

Das Verteidigungsministerium stellt ein Budget von 500 Millionen US-Dollar (350 Millionen Euro) zur Verfügung, um diese Cyber Technologien zu entwickeln. Das neue Projekt wird von der Defense Advance Research Projects Agency (Darpa) überwacht, das auch bei der Entwicklung des Arpanets (Vorläufer des heutigen Internets) beteiligt war. Wenn das Projekt abgeschlossen ist, sollen damit defensive und vermutlich auch offensive Technologien getestet werden. Das kontrollierbare Mini-Internet würde Forschern erlauben, Experimente mit wesentlich weniger Zeitaufwand als jetzt durchzuführen. Darpa-Sprecher Eric Mazzacone sagte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters, dass Projekte in „Tagen statt in Wochen“ durchgeführt werden könnten.

Im Gegensatz zum echten Internet könnte die abgeschottete Version immer wieder zurückgesetzt werden, erklärt Mazzacone. Die Entwicklung übernimmt unter anderem die Johns Hopkins Universität in Baltimore und der Rüstungs- und Technologiekonzern Lockheed Martin. Ein Prototyp soll bis Ende des Jahres funktionstüchtig sein.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare