Netzpolitik
31.10.2016

Wahlerfolg für Piratenpartei in Island

Die Piratenpartei hat in Island bei Parlamentswahlen 14,5 Prozent der Stimmen erhalten.

In Island hat die Piratenpartei bei Parlamentswahlen zehn Sitze im Nationalrat erobert. Mit dem neuen Rekordergebnis von 14,5 Prozent hätte die Piratenpartei in Island sogar die Chance auf eine Regierungsbeteiligung, wie engadget berichtet. Wahlgewinner ist die konservative Unabhängigkeitspartei, die auf 21 Sitze kommt.

Für eine Regierungsbildung sind die Sieger aber wohl auf eine Koalition mit einer oder mehreren Linksparteien angewiesen. Das gute Ergebnis der Piraten wird hauptsächlich auf die Frustration der Isländer mit traditionellen Parteien zurückgeführt. Durch das gute Ergebnis steigt der Druck auf die Partei, Verantwortung zu übernehmen.